Professor Herbert Blendinger
Biografie in Deutsch Biography in English Bedeutung der Harfe

Herbert Blendinger

Zwischen Viola und musikalischer Produktivität scheint eine merkwürdige Beziehung zu bestehen, denn der komponierende Bratschist ist in der Musikgeschichte eine wohlbekannte Spezies: sie reicht von Dvorák über Hindemith, den Wiener Paul Angerer bis zu Herbert Blendinger. Diese Feststellung wird durch Beobachtungen aus dem musikalischen Alltag untermauert, die schon Bruno Aulich in seiner Schmunzel-Fibel vom "Stillvergnügten Streichquartett" vermerkt hat. Blendinger stammt aus einem musikalischen Elternhaus. Von seinem Vater, einem Ansbacher Musiklehrer; erhielt er den ersten Unterricht. Das Konservatorium in Nürnberg und - nach dem Abitur - die Staatliche Hochschule für Musik in München waren seine weiteren Ausbildungsstätten für die Fächer Viola und Komposition. Nach Absolvierung der Hochschule trat Blendinger als Solobratscher in das Rheinische Kammerorchester Köln ein, wechselte dann zu den Bamberger Symphonikern und 1967 in der gleichen Position zum Bayerischen Staatsorchester. Die Orchestertätigkeit wird ergänzt durch Kammermusik, Lehrtätigkeit und sein kompositorisches Schaffen. Mehrfach wurde er mit Auszeichnungen und Preisen bedacht, so u.a. 1967 mit dem Förderungspreis des Freistaates Bayern uns 1975 ebenfalls mit einem Förderungspreis der Landeshauptstadt München. Sein Werkverzeichnis umfasst Sonaten, Kammermusik und Konzerte.

Günther von Noé

 

1936

geboren am 3. Jänner in Ansbach

1951-57

Studium am Nürnberger Konservatorium als Schüler von Willy Horwath (Violine) und Max Gebhard (Komposition)

1957-61

Studium an der Münchener Musikhochschule bei Georg Schmid (Viola) und Franz Xaver Lehner (Komposition)

1961-63

Solobratscher im Rheinischen Kammerorchester Köln

1963-67

Solobratscher bei den Bamberger Symphonikern

1967-81

Solobratscher im Bayerischen Staatsorchester in München - neben der Tätigkeit im Orchester zahlreiche Konzertreisen sowie Rundfunk- und Fernsehaufnahmen als Komponist, Kammer- musiker und Solist

1974-76

Lehrer für Viola und Kammermusik am Richard Strauss-Konservatorium in München

1979-82

Lehrer für Kammermusik an der Musikhochschule in Würzburg

seit 1981 Professor für Viola und Kammermusik an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz
1988 Emeritierung